Sitemap
Schulhausanlage Neuhegi Winterthur
Schliessen
Schulhausanlage Neuhegi Winterthur


Bauherr: Stadt Winterthur
Jahr: 2011Wettbewerb
Programm: Primarschule, Kindergarten, Dreifachsporthalle
Geschossfläche:
Volumen: 39‘070 m3

Das im Synthesebericht "Planungsverfahren Umfeld S-Bahn-Station Hegi" vorgeschlagene Freiraumkonzept soll gestärkt werden, indem das  "Konzept der Bänder" auf den gesamten Betrachtungsperimeter erweitert wird. "Auffaltungen" der Bänder bilden die Turnhalle sowie das Schulhaus. Die Turnhalle wird wie eine topographische Erhebung in den Park integriert. Dahinter bildet das Schulhaus durch seine Nord-Süd Ausrichtung eine klare räumliche Kante als Abschluss des Freiraumbandes.
Schulanlage und Turnhalle werden so zu einem kompakten, indentitätsstiftenden Gebäude zusammengefügt mit direkt vorgelagerten Aussenräumen für Schule, Kindergarten und Hort.
Durch das Verknüpfen der verschiedenen Aussenbereiche entstehen vielfältige und abwechslungsreiche Aussenräume, welche gestalterisch durch die Bänderung zusammengebunden werden und sich mit den verschiedenen Wegsystemen mit dem umliegenden Quartier verweben.