Sitemap
Gemeinde- und Kulturzentrum Mels
Schliessen
Gemeinde- und Kulturzentrum Mels

Bauherr: Gemeinde Mels 
Jahr: 2013 Wettbewerb 
Programm: Gemeindesaal, Gemeindeverwaltung, Weinkellerei, Tiefgarage 
Geschossfläche: 6‘551 m2 
Volumen: 14‘000 m3 

Facettenreiches Kulturzentrum 
Die Veranstaltungsräume werden in einem kompakten L-förmigen Volumen untergebracht. Der Gemeindesaal sowie die beiden kleinen, übereinander angeordneten Vereinssäle bilden zwei Kuben, um welche sich das Foyer als abwechslungsreiches Raumgebilde schlängelt. Dieses erschliesst die Räume auf allen Geschossen und belebt über grosszügige Öffnungen den neuen Kulturplatz, aber auch die Wangserstrasse. Das grosse Volumen des Kulturzentrums wird mit einem feingliedrigen facettierten Dach abgeschlossen, welches den Massstab der Melser Dachlandschaft aufnimmt. Eine feingliedrige Fassadenhaut überspannt die Fassaden als auch die geneigten Dachflächen, sodass ein einheitlicher Baukörper entsteht. Die Halbtransparenz des gefalteten Lochbleches an den Fassaden lässt die beiden massiven Hauptkörper mit den Veranstaltungssälen durchschimmern und so auch von aussen spüren. Im Bereich des verglasten Foyers wird die Haut zum Sonnenschutz oder lässt durch grosszügige Öffnungen den Blick auf das Geschehen im Inneren frei. Die Farbigkeit und Faltung der Metallfassade erinnert an die im Zentrum vorhanden landwirtschaftlichen Nutzbauten, durch die andersartige, edle Materialisierung wird sie jedoch dem Anspruch eines Kulturzentrums gerecht.