Einfamlienhaus Strehlgasse Wangen | Philipp Wieting Wernetz Architektur

Einfamlienhaus Strehlgasse Wangen

Artikel - Einfamlienhaus Strehlgasse Wangen


Der Ersatzneubau liegt mitten im historischen Dorfkern von Wangen. Das Projekt interpretiert die ortstypische Gebäudestruktur und entwickelt sie weiter: Die südwestliche Hälfte ist in Holz gebaut und übernimmt mit dem zweigeschossigen Wohnraum mit Galerie den Scheunencharakter sowohl im äusseren Erscheinungsbild als auch in der inneren Struktur. Der südöstliche Hausteil wird analog dem bestehenden Gebäude in Massivbauweise erstellt. Die Fassade des Holzbauteils besteht aus vertikalen Holzlamellen; diese befinden sich auch vor den Festverglasungen und lassen damit das Aussenlicht gefiltert in das Innere. Trotz den strengen denkmalpflegerischen Vorgaben entsteht ein grosszügiges Wohnen. Vor den grossflächigen Türen und Fenstern befinden sich Holztore bzw. - Läden in Anlehnung an die grossen Holztore des heutigen Scheunenteils.

Bauherr: Privat 
Jahr: 2013 Vorprodukt 
Programm: Einfamilienhaus im historischen Dorfkern 
Geschossfläche: 205 m
Volumen: 1'170 m3