Migros Schlieren Rietbach | Philipp Wieting Wernetz Architektur

Migros Schlieren Rietbach

Artikel - Migros Schlieren Rietbach

Das Grundstück liegt in einer heterogenen Industriezone mit Bauten verschiedenen Alters und Gestalt. Das Volumen tritt auf dem ebenen Gelände eigenständig in Erscheinung und ist im Kontext einer Reihe neuzeitlicher Migros-Bauten und -Projekte zu sehen, die die aktuellen Trends der Bauherrschaft für diese Bauaufgabe vermitteln: Nachhaltiges Bauen mit dem Ausdruck des Holzbaus, Minergie-Standard und Photovoltaik auf dem Dach. Die transluzente Scobalit-Fassade umhüllt den Gesamtbau und lässt den Holzbau durchschimmern. Bei den Eingängen, Zufahrten und der Zulieferung tritt die Scobalit-Fassade zurück und der nach aussen schwarz gehaltene Verkaufs-Raumkörper ist präsent. Der flache Holzbau sitzt auf einem Betonsockel, bei den Haupteingangs-Seiten wird er zum schwebenden Dach über dem Aussenparking. Der Betonsockel beherbergt im Souterrain das beinahe stützenlose Innenparking und die Technikräume, über die Untergeschoss-Mall wird das Parterre grosszügig erschlossen.
Die Vorfabrikation und der Elementbau sind wesentliche Elemente zur Realisation dieses Bauvorhabens mit einer äusserst kurz gehaltenen Bauzeit. Das gesamte Untergeschoss in Beton wird im Elementbau realisiert. Ein komplett vorfabrizierter Holz-Modulbau für die Büroräumlichkeiten auf dem Dach ergänzen die Präfabrikation des gesamten Holzbaus konsequent. 

Bauherr: GMZ Genossenschaft Migros Zürich
Jahr: 2017 Ausführungsplanung, 2018 Ausführung
Programm: Verkauf (Migros und Denner) mit Tiefgarage
Geschossfläche: 9'400 m2
Volumen: 43'000 m3