SBB Lounge RailCity Zürich | Philipp Wieting Wernetz Architektur

SBB Lounge RailCity Zürich

Artikel - SBB Lounge RailCity Zürich

Europas führende Bahnunternehmen haben sich als Verbund Railteam mit dem Ziel konstituiert, Bahnangebote besser zu vernetzen und Reisen in Hochgeschwindigkeitszügen für die Kunden einfacher und komfortabler zu gestalten. Unter vielen weiteren noch geplanten Serviceleistungen befinden sich auch Lounges für Reisende der 1. Klasse und Vielfahrer an den wichtigsten Hubs und Bahnhöfen. 

Der Vorschlag für die SBB Lounge ist geprägt von einer architektonischen, räumlichen Lösung: Ein dunkelblauer Körper – ein «Glänzling» – bildet das Markenzeichen aller künftigen SBB Lounges (Corporate Architecture). Das artifizielle Gebilde gliedert die bestehenden Raumstrukturen in verschiedene Aufenthaltsbereiche. Sämtliche Serviceleistungen vereinen sich innerhalb des Kubus. Seine Form ist in der Planung weitgehend flexibel und ergibt sich aus der jeweiligen Ortssituation der Railcities, der vor Ort gewünschten Loungebereiche sowie der geforderten Serviceleistungen. Die Lounge-Aufenthaltszonen werden zwischen den bestehenden Wänden sowie dem neuen Körper aufgespannt. Die Raumbeziehungen zwischen Bestand und eingefügtem Körper sowie des Innen- und Aussenraums erzeugen eine Dichte mit unterschiedlichen für den Gast unmittelbar erlebbaren Atmosphären.

Bauherr: SBB Immobilien 
Jahr: 2008 Studienauftrag 
Programm: Gestaltungslösung SBB Lounge für einen Standardraum