Wohnüberbauung edendrei Zürich | Philipp Wieting Wernetz Architektur

Wohnüberbauung edendrei Zürich

Artikel - Wohnüberbauung edendrei Zürich

Edendrei bildet städtebaulich die Verlängerung des gebogenen Gebäudes Staffelstrasse 8–12 und generiert so einen klaren, selbstverständlichen Abschluss gegen die Sihltalbahn. Ein strenges Grundraster analog der umliegenden Gewerbebauten prägt den Baukörper.
Es wurden verschiedene Innenausbaukonzepte entwickelt, die je nach Bauherrenentscheid in die geschaffene Struktur eingesetzt werden können: für die Büronutzung ein Dienstleistungs-/Büromodul, für den Wohnungsbau ein Standardwohn- und alternativ dazu ein Loftmodul. Beide Wohnmodule spielen mit der zweiseitigen Ausrichtung der Wohnung, jedoch mit verschiedenen räumlichen Aussagen: während mit dem Loftkern und dem Umfliessen eines zentralen Körpers ein gängiges Raummodell umgesetzt wird, spielt der Standardkern mit einem trennenden Element als Verbindung der beiden Wohnungsseiten.

Bauherr: SGI, Schweizerische Gesellschaft für Immobilien AG
Jahr: 2007 Machbarkeitsstudie, Ausführung 2008 - Juni 2010
Programm: 52 Eigentumswohnungen mit Tiefgarage
Geschossfläche: 14'600 m2
Volumen: 49'000 m3